Samstag, 6. Mai 2017

Neues aus der Therapie-Praxis!

Immer das Beste bieten zu können, war und ist für mich als Therapeut eine meiner großen Leidenschaften. Ich kann eben nicht anders.


Immer alles zu geben ist auch eine interessante Eigenschaft, die für die meisten Menschen als Belastung angesehen wird. Dabei verhält es sich genau umgekehrt- denn wer alles gibt, der wird geliebt! Und Liebe kannst du teilen so viel du willst, sie wird immer mehr!

So ist zu meinem Therapie-Angebot im Jahre 2010 die Matrix-Rhythmus-Therapie hinzu gekommen.
Ich sammelte anfangs viele Erfahrungen und hatte auch großartige Erlebnisse, die ich ohne meine anatomischen Kenntnisse über Bindegewebe, Grundsubstanz, Zwischenzellgewebe, Muskulatur, Gelenkkapseln, Sehnen, Gefäße, Nerven usw. nicht verstanden hätte. Leider konnte ich es niemandem erklären- und ehrlich: vieles kapierte ich selber nicht!

Erst als ich entsprechende Fachbücher in die Hand bekam und in einem Kurs bei Dr. Robert Schleip über fasziale Behandlung war, erkannte ich:

Unser ganzer Körper ist Faszie ( Bindegewebe), nur verschiedenartig strukturiert! Und ich fand mich mit meiner Auffassungsgabe und dem Therapieansatz am ehesten bei Dr. Myers wieder:

Wir funktionieren in allen Bereichen unseres Körpers durch und über myofasziale Ketten
(Myo für Muskeln, faszial für alles verbindende bzw. Trennende, und Kette für die unlösbare Verbindung!) Das klingt, als wolle ich die Anatomie neu erfinden und mich über alle Forschungen und Mediziner hinweg setzen. Dem ist natürlich nicht so!

Um nun nicht zu tief in die Materie einzusteigen zu müssen, empfehle ich Ihnen nur die Bücher von Dr. Myers, Dr. Schleip, Dr. Typaldos, Dr. Dispenza, Dr. Bartlett, Dr. Lipton und Dr. Dahlke zu lesen. Das schaffen sie locker in 10 Jahren, wenn sie diese zumindest annähernd verstehen wollen...
    Das Gute daran ist, bis dahin sind ihre Beschwerden, die sie zu diesem Studium veranlassten von alleine verschwunden;-)-

Ich hoffe, dass Ihnen nicht entgangen ist, dass ich sie gerade ein wenig auf den Arm genommen habe!

Natürlich ist die Aufzählung der Wissenschaftler und Mediziner lange nicht komplett, aber es wird sicher jedem klar, dass die von mir angesprochene Thematik der myofaszialen Ketten auch für Fachleute ein nicht endendes Kapitel darstellt! Als ich dann den Osteopathen, Coach und Physio-therapeuten Frank Römer in Wolfenbüttel darauf ansprach, meinte er zu mir:
"Mensch Micha, wir machen doch alle das gleiche, nur wir nennen es immer mal anders..."

    Diese Aussage brannte sich in mein Hirn wie ein Brandeisen auf dem Pferd! Dazu muss man wissen das Frank wenige Jahre danach das seitdem weltgrösste Institut für Fasziale Distorsions-techniken, kurz FDM, leitet! Der Mann weiss also Bescheid! In seinem Institut reichen sich die größten Fachleute der Welt die Klinke in die Hand! Welche Aussagekraft steht also hinter seiner These?

Genau das Gleiche, was auch ich empfinde:
Die Funktionen unseres Körpers, egal um was es sich handelt, sind unmittelbar mit den myofaszialen Ketten verknüpft! 
Worauf es am meisten ankommt ist die Kommunikation der verschiedenen Gewebe untereinander!

Und hier kommt nun Dr. Randoll und sein Matrix-Rhythmus mit ins Spiel! Schauen Sie sich bitte den kurzen Film zu Erklärung an: https://www.youtube.com/watch?v=Ev1xpDq2jPM&t=2s

Vielen Dank! Haben Sie schon einmal in dieser Form über unseren Körper nachgedacht?
Und warum habe ich Ihnen diesen ganzen Stoff hier überhaupt zum Lesen geschrieben?

Nun, ich möchte Ihnen aufzeigen, dass die kompletten körperlichen Abläufe des Menschen - also innerhalb unserer Haut - immer in einem Zusammenhang stehen und durch ganz bestimmte Frequenzen überhaupt erst möglich sind!

Hier mal ein kleines Beispiel: Versuchen sie mal länger zu sprechen ohne zu gestikulieren. Sie werden merken, dass eine körperliche Verkrampfung einkehrt, weil die Muskeln nicht "mitspielen" dürfen. Anders herum- also nur gestikulieren- wird das Gehirn streiken, sprich die Konzentration auf die Worte geht verloren, was wiederum unkontrollierte körperliche Reaktionen zur Folge hat usw....
Oder machen Sie die Übung aus dem Video noch mal: Tief einatmen und Arme zur Seite heben, dann ausatmen und Arme zurückführen. Wiederholen Sie es ohne Atmung.

Fortsetzung folgt;-)

Alles liebe und Gesundheit!

Michael Huß-Binting

https://www.matrix-health-partner.com/michael-huss-binting/










Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen